Gezeitenkalender

An der Küste der Nordsee lassen sich interessante Erscheinungen beobachten. Der Wasserspiegel steigt zweimal am Tag um zwei bis dreieinhalb Meter an. Zu diesem Zeitpunkt ist das Watt überflutet. Dieses Ereignis nennt man Flut. Hochwasser (auch Tidehochwasser) ist der höchste Wasserstand. Genauso wie das Wasser kommt, fließt es auch wieder zurück. Dann herrscht Ebbe. Weite Gebiete fallen dann trocken. Den tiefsten Stand, den das Wasser erreicht, nennt man Niedrigwasser (auch Tideniedrigwasser).

Und jedes Mal zur Ebbe gibt die Nordsee Ihr UNESCO Weltnaturerbe das Wattenmeer frei. Wenn Sie einmal auf Borkum sind, sollten Sie unbedingt versuchen an einer Wattwanderung teil zu nehmen.
Veranstalte und Termine gibt es hier:

Die Zeiten für Ebbe und Flut findet man im

Gezeitenvorausberechnung für Borkum, Fischerbalje   auf der Seite des Logo des Bundesamtes fuer Seeschifffahrt und Hydrographie

Oder auf der Seite https://www.borkum.de/ gibt es auch einen Flyer zum Ausdrucken, der auch an der Tourist Info und diversen anderen Stellen ausliegt

529total visits,5visits today